Auszeichnung mit dem Deutschen Verlagspreis 2020

— K. Verlag receives the German Publishing Prize 2020

[ Pressemitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, 18. Mai 2020 ]

 

ENGLISH BELOW

 

Preisträger des zweiten Deutschen Verlagspreises nominiert—Grütters: „Lesen ist pures Seelenglück“

 

Kulturstaatsministerin Monika Grütters zeichnet in diesem Jahr zum zweiten Mal 66 kleine und unabhängige Verlage aus ganz Deutschland mit dem Deutschen Verlagspreis aus.

 

„Das Engagement gerade auch der kleineren und mittleren unabhängigen Verlage macht die Buchkultur in Deutschland um vieles reicher - und damit auch das Spektrum an Meinungen und Perspektiven im öffentlichen Diskurs“, sagte Grütters. „Verlegerinnen und Verleger bringen neue literarische und visuelle Ausdrucksformen zur Entfaltung und stellen Weichen für künstlerische Entwicklungen. Sie erschaffen handverlesene Bücher, machen literarische Kleinode sichtbar und sorgen damit für pures Seelenglück. Vor allem aber entdecken sie immer wieder neue begabte, vielversprechende Autorinnen und Autoren und unterstützen sie auf ihrem künstlerischen Weg von der phantasievollen Idee hin zum fertigen Werk. Um dieses Wirken kraftvoll unterstützen zu können, haben wir den Etat für die Verlagsförderung mit Hilfe des Deutschen Bundestages von eineinhalb auf zwei Millionen Euro aufgestockt.“

 

Der Deutsche Verlagspreis wird in drei Kategorien verliehen:

 

_ Drei herausragende Verlage erhalten für die besondere

Qualität, Nachhaltigkeit und Innovationskraft ihrer Arbeit

Gütesiegel und Prämien in Höhe von jeweils 60.000 Euro.

_ 60 weitere Verlage werden für ihre hervorragenden

Leistungen mit einem Gütesiegel und jeweils 20.000 Euro

ausgezeichnet.

_ Ein undotiertes Gütesiegel erhalten drei Verlage, die mit ihrem

durchschnittlichen Jahresumsatz über drei Millionen Euro pro Jahr liegen.

 

[Press release by the Federal Government Commissioner for Culture and the Media, May 18, 2020]

 

Winners of the second German Publishing Prize nominated—Grütters: “Reading is pure happiness”

 

Minister of Culture, Monika Grütters, is honoring 66 small and independent publishers from all over Germany with the German Publishing Prize for the second time this year.

 

“The commitment of small and medium-sized independent publishers in particular makes book culture in Germany a lot richer—and thus also the spectrum of opinions and perspectives in public discourse,” said Grütters. “Publishers develop new literary and visual forms of expression and set the course for artistic developments. They create hand-picked books, make literary gems visible and thus ensure pure happiness. Above all, however, they keep discovering new talented, promising authors and support them on their artistic path from the imaginative idea to the finished work. In order to be able to provide powerful support for this work, we increased the budget for publishing support from one and a half to two million euros with the help of the German Bundestag.”

 

The German Publishing Prize is awarded in three categories:

 

_ For the special quality, sustainability, and innovative strength

of their work three outstanding publishers received a seal of

approval and bonuses of EUR 60,000 each.

_ To honor their excellence, 60 more publishers are awarded

a seal of approval and a EUR 20,000 prize each.

_ Three publishers, whose average annual sales are over three

million Euros per year, receive an unendowed award.

Die Bewerberzahlen sind in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr von 312 auf 334 angestiegen. Entscheidende Kriterien für die Auswahl durch die unabhängige Fachjury waren – neben einem überzeugenden Verlagsprogramm – das kulturelle Engagement der Bewerberinnen und Bewerber, die Umsetzung innovativer Projekte oder eine außerordentlich hohe Qualität der verlegerischen Arbeit.

 

Zur Jury unter Vorsitz der Germanistin und Literaturkritikerin Insa Wilke gehören die Literaturübersetzerin Patricia Klobusiczky, der Verantwortliche für Business Development bei der Frankfurter Buchmesse Lars Birken-Bertsch sowie der Buchhändler und Bookstagrammer Florian Valerius. Weitere Mitglieder sind der Ressortleiter des Feuilletons der FAZ Hannes Hintermeier, der freie Hersteller und Buchgestalter Hans-Heinrich Ruta und der Literaturwissenschaftler und Leiter des Literaturhauses Hamburg Rainer Moritz. [ Zum Jurystatement ]

 

Die Preisträger des Deutschen Verlagspreis 2020 in einer der beiden dotierten Kategorien sind:

 

The number of applicants rose from 312 to 334 this year compared to the previous year. The decisive criteria for the selection by the independent jury were—in addition to a convincing publishing program—the cultural commitment of the applicants, the implementation of innovative projects or the extraordinarily high quality of the publishing work.

 

The jury, chaired by Germanist and literary critic, Insa Wilke, includes literary translator, Patricia Klobusiczky, the person responsible for business development at the Frankfurt Book Fair, Lars Birken-Bertsch, and bookseller and bookstagrammer, Florian Valerius. Other members are the head of the FAZ’s feature section, Hannes Hintermeier, the freelance manufacturer and book designer, Hans-Heinrich Ruta, and the literary scholar and director of the Literaturhaus Hamburg, Rainer Moritz. [ Jury statement in German ]

 

The winners of the German Publishing Prize 2020 in one of the two endowed categories are:

 

Arco Verlag
Ariella Verlag

avant-verlag Berenberg
Brandes & Apsel Verlag

Brinkmann & Bose Büchner

cass verlag

CulturBooks Verlag

Dietrich Reimer Verlag

DOM publishers

Draupadi Verlag

ebersbach & simon

edition assemblage

Edition Bracklo

Edition Nautilus

Edition Taube
Eisele Verlag
Elfenbein Verlag
Felix Meiner Verlag Frohmann
Guggolz Verlag

Hentrich & Hentrich

Jacoby & Stuart

Klett Kinderbuch Verlag

Korbinian Verlag
Krug & Schadenberg Lehmstedt

Liebeskind

mareverlag

MaroVerlag
Matthes & Seitz Berlin

Merlin Verlag

Merve
mikrotext
Osburg Verlag
Pendragon
Peter Hammer Verlag
pmv Peter Meyer Verlag
Poetenladen
Pulp Master
Reprodukt
Rotopol
Schaltzeit Verlag
Schirmer/Mosel
Schöffling & Co.
Secession Verlag
starfruit publications
supposé
Trescher Verlag
Tulipan
Ventil Verlag
Verbrecher Verlag
Verlag Das Kulturelle Gedächtnis
Verlag Friedrich Pustet
Verlag Klaus Bittermann – Edition Tiamat

Verlag Klaus Wagenbach
Verlagshaus Berlin
Voland & Quist
Weidle Verlag
Westend Verlag
Wunderhorn

 

Die Preisträger des Deutschen Verlagspreis 2020 in der undotierten Kategorie sind:

Carl Hanser Verlag / Tessloff Verlag / Wallstein